· 

Die Hanse im Blick: Gericke gründet europäisches Netzwerk für den Mittelstand

Rostocker Europaabgeordneter will neuen Schwung für historische Idee: Miteinander von Politik und Wirtschaft / Veranstaltung in der Region geplant / Antworten auf Fragen des Brexit und einer kriselnden EU

ROSTOCK/BRÜSSEL. Der Rostocker Hansetag kommt und mit ihm auch mehr Interesse an der historischen Idee der Hansestädte. Aber nicht nur in der Region - auch in Brüssel widmet man sich der Thematik ganz neu: Unter dem Dach der europäischen Mittelstandsvereinigung SMEconnect hat der Rostocker Europaabgeordnete Arne Gericke (FREIE WÄHLER) die „HANSE POWERHUB - new horizons for a historical idea“ gegründet. Ziel der Plattform sei es, „einen intensiven Dialog zwischen Politik und Wirtschaft in den rund 190 Hansestädten anzuregen und dafür eine europäische Plattform zu bieten“. Gericke ist bereits Mitbegründer der „HANSA GROUP“ im Europäischen Parlament - ein eigenes Forum für Europaabgeordnete aus Hansestädten. Zum Hansetag im Juni will der Europaabgeordnete „mit eigenen Veranstaltungen Europa zur Hanse bringen“.

Geboren, so Gericke, habe er die Idee eines „europäischen Fokus auf die Hanse“ bei einem Treffen mit Parlamentskollegen aus Großbritannien, Polen, Estland und Dänemark: „Es war klar, dass wir - angesichts Brexit und einer weiter kriselnden EU“ neue Formen der Kooperation und wirtschaftlichen Zusammenarbeit in Betracht ziehen müssen“, so Gericke. Gemeinsam mit den Kollegen sieht er die Herausforderung „auch ein Stück weit pragmatisch: Ich wünsche mit keinen Brexit, ich will keine polnisch-deutsche Kälteperiode - aber, wenn uns die Realität ein Anderes lehrt, müssen wir neue Wege öffnen.“ Das Netzwerk der Hansestädte könne dafür eine bewährte Grundlage bieten.

Und nachdem Gericke gemeinsam mit seinem britischen Kollegen Rupert Matthews bereits den Abgeordneten-Arbeitskreis „HANSA GROUP“ ins Leben gerufen hatte, blickt er nun gemeinsam mit dem europäischen Mittelstandsnetzwerk SMEconnect über den parlamentarischen Tellerrand, um Politik und Mittelstand zu verbinden. Eine Idee, die auch Horst Heitz, Hauptgeschäftsführer/CEO von SMEconnect, begeistert: „Wir nutzen die Synergieeffekte von Geschichte und politischer Kooperation, um das Beste für den Mittelstand in der Ostseeregion zu erreichen.“

Gemeinsam mit Matthews und Heitz arbeitet Gericke auch schon an einem ersten Auftritt beider Plattformen in Mecklenburg-Vorpommern: „Wir werden dafür sorgen, dass Europa zum Gast der Hansetage wird“, so das Ziel des Europaabgeordneten.

Eng kooperieren werde man dabei auch mit den Kammern und Wirtschaftsverbänden in Mecklenburg-Vorpommern: „Unsere Region kann gut und gerne als eine Hauptschlagader des aktuellen Hanse-Netzwerks bezeichnet werden - entsprechend will ich, dass wir hier davon profitieren und eine führende Rolle haben.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0